Allgemein

Februar 2021: Der LG-Monatsrückblick

Februar 28, 2021

Ohne Fastnachtstanz und Mummenspiel ist im Februar auch nicht viel.“: Diese Worte von Johann Wolfgang von Goethe hätten den diesjährigen Februar wohl kaum besser beschreiben können. Aufgrund des Coronavirus ist 2021 auch Monat 2 ziemlich ruhig verlaufen – ohne gemeinsames Training in der Halle und dem Ausfall unserer traditionellen Rosenmontagseinheit inklusive lustiger Kostüme, Spiele und haufenweise Süßigkeiten. Doch das ist noch lange kein Grund, den Kopf in den Sand zu stecken, schließlich gibt es immer Wege und Mittel, an der Trainingsform zu arbeiten – und das im Team. Wie, das verraten wir euch unter anderem in unserem Monatsrückblick Februar!

Trainings-Update Youthlympics in Bad Salzuflen

Jeden Sonntag grüßt das Murmeltier oder gesagt der neue Trainingsplan! Die Youthlympis vom Standort in Bad Salzuflen erhalten am Ende der Woche von ihrem Trainer Sven Obenhaus einen Überblick für die kommenden sieben Tage. Drei Einheiten in der Woche, die mit mindestens einem Tag Pause absolviert werden sollen, drehen sich vor allem um Mittelstreckenläufe, Langsprints, Berganläufe, Sprints, Sprünge und Koordination. Maximal zu zweit bewältigen die Athleten im Landschaftsgarten oder im Wald um die Ecke das Programm und geben ihrem Trainer Feedback, wie sie sich gefühlt haben und ob die erforderten Zeitvorgaben erreicht wurden. Um Kraft und Stabilität aufzubauen und als Ausgleich zu den Läufen trifft sich das Team zudem einmal in der Woche dienstags per Zoom, um Arme, Rücken und Bauch zu trainieren und an der allgemeinen Fitness zu feilen. Ganz nach dem Motto: “Wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg!“💪🏻

©Privat/PNGTree

Neue Trainingsalternativen für die Oldlympics

Krafttraining im Fitnessstudio? Das ist ja mal so was von gestern! Die Oldlympics in Bad Salzuflen haben da (notgedrungen) eine sehr viel effektivere Alternative entdeckt, um besonders ihre Oberkörpermuskulatur zu trainieren. Die Rede ist von Schneeschaufeln. Erinnern wir uns zwei Wochen zurück: Einfahrten und Wege warteten nur darauf, von der teilweise über einen halben Meter hohe Schneedecke befreit zu werden. Wie anstrengend das sein konnte, haben diverse Nachrichten im WhatsApp-Chat verdeutlicht. Tinas Antwort nach der Absage eines Trainings: “Was ein Glück, ich bin total schlapp vom Schnee schaufeln…“, oder auch Hermanns Aussage: “Seit Sonntag viermal Schnee-Workout je 90 Minuten!“, sind nur zwei Beispiele. Allerdings müssen wir Tims Leistungen im Winterwonderland noch einmal besonders hervorheben: “Erst nach Hause gekommen. Gestern und heute den Nachbarn geholfen, damit sie wieder einen Weg zu ihrem Haus haben. Insgesamt 7 Stunden Schnee geschüppt…Das nennen wir mal Trainingseinsatz!

Tim hat fleißig Schnee geschaufelt…(©Privat)

Wie geht es im März weiter?

Zu gerne hätten wir eine Wahrsagerkugel, die uns verrät, wie es kommenden Monat weitergeht und ob wir zumindest wieder in Zweier-Teams auf den Sportplatz können. Zwar gibt es dafür mittlerweile eine Genehmigung des Landes NRW, doch die Entscheidung, ob, bleibt den Städten überlassen, die bei uns in der Region noch auf sich warten lassen. Daher heißt es aktuell abwarten, bis die Tore zu den Stadien öffnen. Bei Änderungen halten wir euch natürlich auf dem Laufenden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.