Youthlympics

Lippische Leichtathletik-Hallenmeisterschaften in Lage

Januar 7, 2019

12 Titel für die LG Lage-Detmold-Bad Salzuflen

Nunmehr zum sechsten Mal sind die Lippischen Hallensprint/Sprung-Meisterschaften in Lage auf der schnellen Sprintbahn am Werreanger ausgetragen worden, und unsere LG  hatte einen perfekten Einstieg in die Hallensaison 2019.
Von 19 Sprintfinals in den unterschiedlichen Altersklassen gewann die LG Lage Detmold Bad Salzuflen als stärkster Lippischer Verein  10 von 19 Finals mit Lippischer Beteiligung und holte insgesamt 12 Titel.

Ergebnisse der LG_Athleten

Die Ergebnisse aus LG Sicht im einzelnen: Zwölf Titel,  zwei zweite Plätze, drei dritte Plätze und einen vierten Platz.

In der M40-Klasse gelang Thomas Büschemann das Triple mit drei Titeln in seiner Altersklasse. Er lief die 60m in 8,21 s, die 60m Hürden in 11,41 s und siegte im Weitsprung mit 5,07 m.
Bei den Männern ging ein Titel an Ruwen Scheer – über 60m in guten 7,27 s (Vorlauf 7,22 s). Es folgten zwei zweite Plätze für Kai Kronig über die 60m in 7,63 s (Vorlauf 7,61 s) und im Weitsprung mit 5,76 m.
Mehrkämpfer Silas Kriete – ebenfalls aus der Gruppe um Olaf Dierks, der nach einer Verletzungspause und als Student zur Zeit für die Aachener TG startet – schaffte mit 7,72 s über die 60m und 5,63 m im Weitsprung die Plätze 5 und 4 in den Wettbewerben.

In der MU20 ging ein erster Platz an Justus Stahlberg: Er legte die 60m in 7,54 s zurück. Im Einlagelauf war er mit 7,49 s sogar noch schneller.
In der M14 holte sich Emilian Schlieker im 60m Sprint in 8,87 s und im Weitsprung mit 4,38m die ersten Plätze. Den dritten Platz belegte  Louis Berghaus über die 60m in 9,28 s. Bei den Jungen M12 sicherte Jannes Kröger über die 60m in 9,17 s einen weiteren Titel und Laurenz Berghaus den dritten Platz in 10,13 s.

Aus der Trainingsgruppe um Reinhard Gomann überzeugten mit ersten Plätzen Lena Kliefoth über 60m bei der W15 Mädchen in 8,29 s,  Alica Born über 60m bei der W14 in 8,63 s und Maya Schirpke über die 60m Hürden  der W14 in 10,94 s. Madita Spisla gewann die 60m der W13 in 9,30 s und Liliana Wagenbach belegte in 9,81 Sek den zweiten Platz.
Beide Mädels belegten eine Klasse höher im Weitsprung  der W14 die Plätze drei und vier – Madita mit 3,73 m und Liliana mit 3,46 m.

Bericht: Olaf Dierks
Foto oben: Peter Adam

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.