Kleine Helden | Youthlympics

Erfahrungen sammeln

Januar 27, 2019

Unsere Kleinen Helden und Youthlympics beim Hallensportfest in Bielefeld

Viele unsere Jungs und Mädels staunten, als sie die Seidensticker Halle in Bielefeld betraten. Leichtathletikhallen in der Größe gibt es in Westfalen nicht so oft, sodass man der Einladung zu einem Hallensportfest des VfB Fichte Bielefeld gerne folgte.

Kleine Helden ganz groß

Unsere Kleinen Helden waren mit sieben Sportlerinnen und Sportler dabei. Alle absolvierten einen Dreikampf bestehend aus 50m Sprint, Weitsprung und Schlagballwurf. Zu erwähnen sind dabei Stella Clever und Max Kornejenkovs, die beide in ihren Altersklassen den 1. Platz belegten. Julia Richter aus der gleichen Altersklasse errang den 4. Platz, Jakob Bierweller  wurde Siebter. Paul-Theo Eickmeyer konnte leider nicht im Dreikampf gewertet werden, da er beim 50m Lauf nicht antreten konnte. Dafür konnte jedoch Jella Mader sehr stolz auf sich sein, da sie bei ihrem ersten Wettkampf gleich auf dem 2. Platz landete. Theo Linus Röthe wurde Dritter und reihte sich damit bei seinen erfolgreichen Vereinskameraden mit ein. Unsere kleinen Helden waren an dem Tag mehr als nur unsere “kleinen” Helden.

Julia, Jella und Stella stolz mit ihren Urkunden
Jakob, Max und Paul-Theo nach der Siegerehrung

Elia Nestoris zeigt Mehrkampf-Form

Nach dem Mittag reisten auch unsere 14 Sportlerinnen und Sportler der Youthlympics Gruppe an. Sehr erfolgreich war dabei der M 13 Athlet Elia Nestoris. Dieser siegte über 60 m in 8,55 sec., im Weitsprung mit 4,79 m, im Kugelstoßen mit 9,37 m und im Hochsprung wurde er Zweiter mit 1,25 m. Er bewies damit seine Stärke im Mehrkampf, worauf wir die nächsten Monate gespannt blicken werden.

Elia bei seinem Sieg über 60m

Drei Jungs aus der M 11 Altersklassen gingen über 50 m an den Start. Hierbei erreichten Leon Kornejenkovs den 14. Platz, sein Namensvetter Leon Hemmeke, Sohn unserer Oldlympics Athletin Birgit,  den 17. Platz und Karl Luis Eickmeyer den 23. Platz. Leon Kornejenkovs ging auch im Hochsprung an den Start. Bei seinen ersten Wettkampf in dieser Disziplin erreichte er den 10. Platz. Für ein großes Feld im Weitsprung mussten die Sportlerinnen und Sportler etwas Geduld zwischen den Sprüngen mitbringen.

Youthlympics Mädels sammeln Erfahrungen

Unsere “Älteste”,  Sara Gusinjac, absolvierte gleich vier Disziplinen. 60 m, Weitsprung, Hochsprung und Kugelstoßen. Beim Kugelstoßen erzielte sie den 2. Platz und war nach dem Wettkampf sehr stolz, alle Disziplinen ausprobiert zu haben.

Bei den W 11 Mädels traten gleich 7 unserer Sportlerinnen an. Einige absolvierten erst den Hochsprung. Alina Matto landete auf dem 9. Platz, wobei die drei Mädels sich erst unsicher waren, ob sie es überhaupt bis hinauf auf die große Hochsprungmatte schaffen. Im Wettkampf angekommen, merkten sie, dass die Steigerungen beim Hochsprung sich nach und nach einstellen. Beim 50 m Lauf hatte Marie mit dem 12. Platz die Nase am weitesten vorne. Tonia Arning machte einen Fehlstart, der nicht erkannt wurde und kam daher etwas unsicher aus dem Startblock. Es reichte für sie zu Platz 23. Dafür konnte sie beim Weitsprung mit 3,65m überzeugen, was Platz 8 bedeutete. Charlotte Niehaus musste beim Weitsprung leider die Erfahrung eines schlechten Tages machen. Zwei mal trat sie über und der Sicherheitssprung reichte nicht aus, um weit nach vorne zu kommen. Saras Schwester Adna  sowie Leonie Kastner liefen auch die 50 m und absolvierten den Weitsprung. Bei den W10 Mädels waren Lotta Röthe und Sophie Gudowius beim Sprint und im Weitsprung am Start.

Charlotte, Leonie und Alina beim Zieleinlauf nach 50m
Karl-Louis beim Weitsprung, lange musste er sich bis zum Sprung gedulden
Sophie bei ihrem ersten Wettkampf

Alles im allen eine toller Erfahrungen für unsere jungen Sportlerinnen und Sportler. Das Trainer Team war am Ende sehr zufrieden und geschafft; es hat nach diesen Ergebnissen wichtige Erkenntnisse gewonnen, wie das Training für die nächsten Wochen bis zum Sommer aufgebaut werden muss. Einige unserer Athleten werden wir am 10. März in Detmold bei den Lippischen Kindermeisterschaften wiedersehen.

Alina beim Weitsprung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.