LG Lage Detmold Bad Salzuflen e.V.
...immer einen Schritt voraus!

31. Mai 2013

Wettkampfbericht vom 2. Soester Sprint-Mehrkampf 2013

 

Soest. Am vergangenen Freitag gingen fünf Athleten der LG Lage Detmold Bad Salzuflen beim 2. Soester Sprint-Mehrkampf 2013 an den Start. Bei Torverhältnissen von ca. 20° C, Sonnenschein und idealem Rückenwind sprangen super Leistungen heraus.Der Mehrkampf bestand aus 3 „typischen“ Sprint-Disziplinen. Für die Männer aus 30 m fliegend, 150 m und 300 m. Bei der männlichen Jugend U18 aus 30 m fliegend, 150 m und 200 m.


 

In der U18-Klasse startete unsere Sprinthoffnung Zaid Abdi.  Er absolvierte die 30 m in starken 3,28 s und die 150 m in 19,17 s.
Bei den Männer absolvierten die Mitglieder der 4x100 m-Staffeln den letzten Härtetest für die Westdeutschen-Meisterschaften am gestrigen Sonntag. Wie bekannt, mit großem Erfolg.


Vor allem Eric Schneider überzeugte mit Top-Leistungen. Über 30 m blieb er mit 2,88 s deutlich unter der 3-Sekunden-Marke. Thomas Bank (3,05), Dominik Vathke (3,07) und Marvin Korfmacher (3,09) reihten sich knapp über dieser Marke ein. 
Über die 150 m standen am Ende Zeiten von 17,13 (Eric), 17,51 (Dominik), 17,75 (Thomas) und 18,44 (Marvin) auf der Zeitanzeige.
Als Letztes sollte die ungewohnte 300 m-Strecke absolviert werden. Marvin und Thomas verzichteten, leicht angeschlagen und mit Blick auf Sonntag, auf die 300 m. Eric und Dominik kämpften sich bei starkem Gegenwind auf der Gegengerade über die Distanz. Am Ende sprangen Zeiten von 38,04 s für Eric und 38,77 s für Dominik heraus.


Wie heißt es nicht: „Das Beste kommt zum Schluss!“. Als letzte Disziplin standen für Zaid die 200 m auf dem Plan. Da Zaid hätte alleine starten sollen, fassten Eric und Dominik, ca. 25 min nach dem harten 300 m-Rennen, die „Gelegenheit beim Schopfe“. Bei traumhaften Bedingungen, von 1,9m/s Rückenwind, ersprinteten Eric (22,43) und Dominik (22,88) die erhoffte Qualifikation für die NRW-Open. Für beide bedeutete diese Zeit gleichzeitig persönliche Bestzeit. Und nicht zu vergessen: Zaid verbesserte, im Windschatten der beiden, seine Bestzeit um nicht weniger als 0,30 Sek. auf 25,45.


Ein perfekter Start in ein perfektes Wochenende, wie sich am Ende herausstellen sollte!

Text: UR