LG Lage Detmold Bad Salzuflen e.V.
...immer einen Schritt voraus!

01./02. August 2015

Informationen zu den Deutschen Meisterschaften im Mehrkampf U18/U16 am 22. und 23. August im Carl Heinz-Reiche Stadion in Lage


Lage. Die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften U18/U16 werden in folgenden Klassen ausgetragen:
Siebenkampf W14 ( Riegen 8+9, 31 T)
Siebenkampf W15 (Riegen 10+11, 28 T)
Siebenkampf WU 18 (Riegen 12+13+14, 43 T)
Neunkampf  M14 (Riegen 1+2, 25 T)
Neunkampf  M15 (Riegen 3+4, 35 T)
Zehnkampf MJ U18 (Riegen 5+6+7, 49 T).

Im Siebenkampf W14 werden am Samstag ab 11.45Uhr absolviert: 80 m Hürden, Kugel, Weit, 100 m; am Sonntag ab 10 Uhr : Hoch,Speer, 800 m (gegen 16.15 Uhr).
Im Siebenkampf W15 werden am Samstag ab 11.15 absolviert: 80 m Hürden, Hoch, Kugel, 100 m; am Sonntag ab 13.30 Uhr Weit, Speer, 800 m (gegen 16.30 Uhr).
Im Siebenkampf der WJ U18 werden am Samstag ab 12.45 Uhr absolviert: 100 m Hürden, Hoch, Kugel, 100 m; am Sonntag ab 10 Uhr: Weit, Speer, 800 m (gegen 18Uhr).
Im Neunkampf M14 werden am Samstag ab 12.15 Uhr absolviert: 100 m, Weit, Speer,Stab;
am Sonntag ab 9 Uhr 80 m Hürden, Kugel, Hoch, Diskus, 1000 m (gegen 16 Uhr).
Im Neunkampf M15 werden am Samstag ab 10 Uhr absolviert: 100 m, Diskus, Stab,Speer; am Sonntag ab 10.15 Uhr 80 m Hürden, Weit, Kugel, Hoch, 1000 m (gegen17.45 Uhr).
Im Neunkampf MJ U18 werden am Samstag ab 9:30 Uhr absolviert: 100 m, Weit, Kugel, Hoch, 400 m (gegen 18.45 Uhr); am Sonntag ab 9:30 Uhr 110 m Hürden, Diskus, Stab, Speer, 1500 m (gegen 18.15 Uhr).
Die Klassen M oder W U18 fassen die 16- bis 17-jährigen Athleten und Athletinnen zusammen. Hier misst sich ein Kreis von Wettkämpfern, aus dem sicher einmal die künftigen Olympia-Teilnehmer hervorgehen werden. Insbesonderebei den abschließenden Mittelstreckenläufen haben die Aktiven eine rege Unterstützung durch die Zuschauer verdient.
Gemeldet sind insgesamt 212 Aktive (Stand 16.8.). Für die ausrichtende LG Lage-Detmold-Bad Salzuflen darf das Nachwuchstalent Fynn Hülsiggensen im Zehnkampf MJ U18 mit einer „Wild Card“ an den Start gehen; er ist der einzigeLipper im Teilnehmerfeld.
In Zusammenarbeit mit dem Fußball- und Leichtathletikverband Westfalen koordiniert Falco Budde den Einsatz der zahlreichen ehrenamtlichen Kampfrichter. Für dasleibliche Wohl sorgt ein Team der LG Lage-Detmold-Bad Salzuflen unter der Leitung von Anngret Dargatz und Wilhelm Grund. Für die heimische LG bedeutet dies zum 34. Male die Ausrichtung einer Deutschen Meisterschaft.
Die Stadt Lage hat durch ihr Sportamt mit Teamchef Klaus Landrock und Birgit Ottemeier dafür gesorgt, dass sich die Sportstätten (u.a. Stadion mit 8 Bahnen, eine Seltenheit in der Region!) in einem wettkampfgerechten Zustand befinden; insbesondere hat sie es durch einen Kraftakt noch möglich gemacht, dass einzweiter Diskusring aufgestellt werden kann; das hilft unnötige Wartezeiten für die Athleten zu vermeiden (grundsätzlich steht den Athleten eine halbe Stunde Pause nach jeder Disziplin zu).
Die Stadt Lage hat durch ihr Personal (u.a. Jörg Wöstenfeld), unterstützt von einem LG-Team unter der Leitung von Altkampfrichterwart Dieter Denecke, auch für die Herrichtung der einzelnen Wettkampfstätten gesorgt.
Zu diesen Deutschen Meisterschaften erscheint auch ein Programmheft, das die Namen aller Teilnehmer (mit Startnummern) enthält, ferner Grußworte des Landrates Friedel Heuwinkel, des Bürgermeisters Christian Liebrecht, des FLVW-Vizepräsidenten Hans G. Schulz und des LG-Vorsitzenden Helmut Stock, sowie eine Präsentation der LG Lage-Detmold-Bad Salzuflen und Informationen zum Lipperland.
Der Eintritt ist frei. 

Text: RH