LG Lage Detmold Bad Salzuflen e.V.
...immer einen Schritt voraus!

11./12. Mai 2013

Erfolgreiche Mehrkämpfer in Blomberg

 

Blomberg. Die Zehnkämpfer der LG Lage Detmold Bad Salzuflen kamen am Sonntag mit zwei Meistertiteln, jeweils einem zweiten und dritten Platz sowie insgesamt 17 neuen persönlichen Bestleistungen von den diesjährigen lippischen Mehrkampfmeisterschaften nach Hause.

 

Die mit Abstand herausragende Leistung brachte Lutz Lippold (MU20) auf die Bahn - mit 51,34 s über 400 m pulverisierte er nicht nur seine bisherige Bestmarke von 52,82 s, sondern löste auch gleichzeitig das Ticket für die Westdeutschen Juniorenmeisterschaften. Nach eigenen Angaben hat er auf den ersten 100 m sogar einige Zehntel "liegen gelassen", sodass im Laufe der Saison eine 50er Zeit realistisch ist.

Pechvogel Nr. 1 war Manuel van de Vorle, der nach seinem 400 m-Zieleinlauf über seinen Vereinskollegen Zaid Abdi stolperte und sich dabei die Hüfte prellte. Ein Start am zweiten Tag war trotz aller Willensanstrengung nicht möglich. Dies war umso ärgerlicher, da der erste Tag mit drei Bestleistungen im Weitsprung (5,36 m), im Hochsprung (1,56 m) und über die 400 m (54,82 s) sehr vielversprechend verlief. Nach den 400 m lag Manuel bereits mit komfortablem Vorsprung auf Platz 2.

Pechvogel Nr. 2 konnte seinen Zehnkampf zwar beenden, war aber nach seinem Sturz an der letzten Hürde der 110 mH durch einige Schürfwunden und Prellungen sehr beeinträchtigt. Obwohl sich Dominik Vathke (M) einige Zeit mit der letzten Hürde "beschäftigte", war er in einer Zeit von 20,33 s im Ziel. Ohne Sturz wäre hier sicherlich eine 17 vor dem Komma möglich gewesen - zum ersten Mal ist es ihm gelungen, die Hürden im "3er-Rhythmus" zu gehen. Schließlich steuerte Dominik mit drei Bestleistungen seinen Anteil zu dem tollen Gesamtergebnis bei. Beim Weitsprung überraschte er mit 6,13 m - eine Leistung, die er bisher nicht annähernd abrufen konnte. Die Zeit von 5:29,16 min über die abschließenden 1.500 m sowie die Gesamtpunktzahl von 4.397 Punkten waren weitere Bestmarken.

Pechvogel Nr. 3 ist nicht nur Dominiks Namensvetter, sondern war offensichtlich auch schlechtes Vorbild bei den Hürden...nach der letzten Hürde kam Dominic Schmidt (M) ins Straucheln und stürzte nur wenige Zentimeter vor dem Ziel. Auch hier blieb - im wahrsten Sinne des Wortes - nicht nur wertvolle Zeit auf der Bahn liegen, sondern auch Haut von Knie, Ellenbogen und Handrücken. Dominic überzeugte durch einen soliden Mehrkampf mit durchgehend ordentlichen Leistungen. Er konnte sich abschließend nicht nur über seine neuen Bestleistungen im Hochsprung (1,76 m) und Stabhochsprung (3,40 m) freuen, sondern siegte in der Gesamtwertung mit 5.206 Punkten vor Dominik Vathke.

Bei Zaid Abdi (MU18) lief es "rund" - er bestritt seinen ersten Zehnkampf und konnte vor allen in den Sprint- und Sprungdisziplinen punkten. 12,66 s über 100 m schrammten knapp an seiner Bestmarke von 12,63 s. Im Weitsprung (5,18 m), Hochsprung (1,52 m) und Stabhochsprung (2,40 m) konnte er allerdings seine alten Bestmarken deutlich verbessern. Mit 3.456 Punkten landete Zaid auf Platz 3.

Und schließlich noch einmal zum Star der Veranstaltung: Neben seinem tollen 400 m-Lauf überzeugte Lutz auch in anderen Disziplinen: 11,63 s über 100 m, 1,72 m im Hochsprung, 26,28 m im Diskuswurf, 31,32 m im Speerwurf und 5:27,54 min über 1.500 m waren Bestleistungen - kein Wunder, dass die bisherige PB von 4.726 Punkten fiel: 5.034 Punkte reichten locker für Platz 1.

Noch eine Bestleistung gab es bei den Senioren: Rudi Hüls erzielte im Fünfkampf der "Oldies" (Klasse M 65)  3234 Punkte (u.a. mit 4,63 m im Weitsprung und 5:48,90 min über 1500 m).

Das Wettkampfwochenende war trotz der widrigen Wetterbedingungen am zweiten Tag (kalt, Regen - eben Blomberg wie wir es kennen...) ein voller Erfolg. Jetzt geht es ans "Fein-Tuning" für die Westfälischen MK-Meisterschaften in vier Wochen!

Der Link zur vollständigen Ergebnisliste finden Sie hier

Text: UR