LG Lage Detmold Bad Salzuflen e.V.
...immer einen Schritt voraus!

10. Juni 2018

Senioren-Westfalenmeisterschaften in Gladbeck

Fünf Pferdchen für Rudi Hüls

Gladbeck. Einen starken Eindruck hinterließen unsere Seniorinnen und Senioren  bei den Offenen Westfalenmeisterschaften in der Vestischen Kampfbahn Gladbeck.
Zwar musste sich über 100 m Dr. Rudolf Hüls M 70 dem Rheinländer Owe Martens (Solinger LC) geschlagen geben, mit 15,38 s war er aber bester Westfale und erhielt dafür sein „Pferdchen“. In den übrigen Disziplinen ließ er aber auch die „auswärtigen“ Konkurrenten hinter sich und siegte unangefochten über 200 m  (31,28 s, da ließ er dann Owe Martens hinter sich), 400 m (74,39 s), im Weitsprung (4,28 m) und im Dreisprung (8,87 m), wobei er über 200 m und im Weitsprung sogar noch seine eigenen lippischen Seniorenrekorde verbessern konnte. Das war ein Tag, an dem für ihn alles rund lief!
Zweiter Leistungsträger war Ulrich Ratsch M 50, der mit 6,05 m eine Superweite hinlegte und mit einem Meter Vorsprung die Konkurrenz gewann. Auch seine Speerwurfleistung konnte sich sehen lassen, mit 46,55 m wurde er Vizemeister, ebenso wie mit 1,56 m im Hochsprung. Ein vierter Platz über 100 m (12,82 s) rundete seine starke Vorstellung an diesem Tag ab.
Bei den Damen glänzte als Westfalenmeisterin Jutta Eickmeyer W 40 mit 2:47,56 min im 800 m-Lauf, während sich Katja Koch die Vizemeisterschaft im Weitsprung sicherte (4,23 m). Ihr gleich tat es Daniela Kaske-Mehlich W 45 mit der Weite von 4,15 m. Nicht ganz zufrieden mit seiner Leistung war Kugelstoßer Hermann Mehlig M 70, immerhin kam er mit 9,45 m noch auf Platz Drei; im Diskuswurf wurde er Vierter (23,28 m).
Zum Abschluss hatte die Damenstaffel W 40/45 über 4 x 100 m noch einmal Grund zur Freude: mit gelungenen Wechseln und einer starken Leistung der kurzfristig eingesprungenen Ersatzläuferin Anja Kanne gelang ihr nach spannendem Finale in der Sieg in 59,81 s, während der TV Unna eine halbe Sekunde mehr benötigte. Die unter dem „Firmenschild“ Startgemeinschaft Ostwestfalen-Lippe angetretenen LG-Damen siegten in der Besetzung Kaske-Mehlich – Koch – Kanne und Eickmeyer) und machte ihrem Trainer Ulrich Ratsch, der am Wettkampftage die 50 Jahre jung wurde, damit ein sehr schönes Geburtstagsgeschenk. 

Text: RH