LG Lage Detmold Bad Salzuflen e.V.
...immer einen Schritt voraus!

09. Juni 2013

Drei Titel bei den Westfalenmeisterschaften

 

Gladbeck. Mit einer starken 4 x 100 m-Staffel der Damen W 40/45 wollte Trainer Ulrich Ratsch bei den Senioren-Westfalenmeisterschaften in Gladbeck auflaufen, doch die  Erkrankung einer Läuferin machte diesen Plan zunichte. Die drei verbliebenen Athletinnen konnten somit nur in den Einzelkonkurrenzen Meisterschaftsluft schnuppern. Für Kerstin Wamser W 40 reichte es im Weitsprung sogar zu einem Platz auf dem Treppchen: mit gleich im ersten Versuch erzielten 3,99 m wurde sie Dritte. Nur ein Zentimeterchen fehlte zur Vizemeisterschaft! Über 100 m erreichte sie mit 14,93 s eine persönliche Bestzeit, ebenso wie Anja Kanne W 45 mit 15,07 s und Stepanie Müller mit 15,48 s. Anja Kanne lief auch über 200 m mit 31,60 s eine gute Zeit. Fürs Siegerpodest langten diese Resultate jedoch noch nicht. Wie es geht, zeigte unser in Bad Salzuflen wohnender Trainer Ulrich Ratsch, der für den LC Paderborn startet: er konnte sich im Weitsprung der Klasse M 45 mit starken 6,05 m den Titel sichern, und dazu noch den dritten Platz im Speerwurf mit 45,65 m.


Auch Routinier Dr. Rudolf Hüls M 65 war in Siegerlaune, er räumte sogar drei Meistertitel ab. Am Vormittag wurde er völlig überraschend in der lippischen Rekordzeit von 14,61 s Westfalenmeister im 100 m-Lauf. Im Weitsprung ging zunächst Helmut Weber (TV Werther) mit 4,37 m in Führung, Rudi konterte im 2. Versuch mit 4,54 m. Dies bedeutete in der Endabrechnung den zweiten Titel. Beim Dreisprung hingegen hatte er hingegen einen Leistungseinbruch und blieb mit schwachen 9,11 m über einen Meter hinter dem Sieger Claus-Werner Kreft (TV Werther) zurück. Das motivierte ihn aber, am Abend über 400 m noch einmal alles zu geben. Auf Bahn 6 startend stellte er eingangs der Zielgeraden fest, dass links von ihm keiner von den Konkurrenten zu sichten war. 67,65 s bedeuteten am Ende einen souveränen Sieg und noch einen lippischen Rekord. Damit unterbot er zugleich auch deutlich die Qualifikationsnorm für die Deutschen Meisterschaften (73,0 s).

Text: RH