LG Lage Detmold Bad Salzuflen e.V.
...immer einen Schritt voraus!


 

04. September 2016

Großartiger Saisonabschluss bei der Team-DM der Senioren in Essen

 

Essen. 8:50 Uhr am 03.09.2016 - O-Ton 70 Minuten vor Wettkampfbeginn im Stadion
Am Hallo: „Es wird heute eine Hundertstel entscheiden, wer hier
gewinnt!"

Diese hellseherische Aussage traf Ulrich Ratsch als Betreuer der
W30-Mannschaft der StG OWL in seiner „Ansprache" vor dem Wettkampf.

Um 17:18 Uhr kam die Bestätigung auf der endgültigen Ergebnisliste: Es
wurden tatsächlich 0,01 Sekunden, die unsere Mädels ganz nach vorne
brachten…

Sandra Albrecht und Katrin Dröge von der LG Lippe-Süd und Christina
Borghoff, Friederike Domsch, Jutta Eickmeyer, Anja Kanne, Daniela
Kaske-Mehlich, Katja Koch, Angela Kriekhaus und Frauke Prange von der LG
Lage-Detmold-Bad Salzuflen traten in den Trikots der StG
Ostwestfalen-Lippe beim Finale der diesjährigen Team-DM in Essen an -
und zwar nicht als „Mitläufer", sondern durch ihre tolle
Qualifikationsleistung im Juni ganz knapp als Erstplatzierte. Die
Konkurrenz aus Lübeck, dem Ruhrgebiet und aus Spandau legten allerdings
in Essen mächtig zu, so dass „unsere Mädels" noch einmal alle
Reserven mobilisieren mussten, um überhaupt mithalten zu können. Der
Wettkampf fand auf einem sehr hohen Leistungsniveau statt, der
Punkteunterschied zwischen Platz 1 und 6 lag bei nur 194 Punkten - eine
Differenz, die bei anderen Altersklassen durchaus der durchschnittliche
Abstand zwischen zwei Platzierungen war. Der Sechstplatzierte StG Equipe
Saar übertraf die Vorkampf-Bestleistung der Lipper um fast 100 Punkte.

Eine geschlossene Mannschaftsleistung ohne nennenswerten Ausfälle, ein
paar herausragenden Leistungen und eine ungebrochene Moral haben am Ende
tatsächlich für den Deutschen Titel gesorgt. Fast um 300 Punkte wurde
die Qualifikationsmarke übertroffen. Und mit 6.664 Punkten gelang der
Mannschaft tatsächlich das Kunststück, Lübeck um einen Punkt auf den
zweiten Platz zu verweisen. Das entspricht 0,01 Sekunden bei der
4x100m-Staffel.

Die meisten Punkte steuerte Katrin bei, die erst spät in der Nacht von
einem Messeaufenthalt zurückkam und drei Disziplinen mit Staffel
absolvieren musste. Sandra brachte mit ihrem Diskuswurf von 40,24 m
sogar die Punkte-Einzelbestleistung der Gesamt-Konkurrenz. Persönliche
Bestleistungen gab es über 800m bei Jutta und Angela und im Weitsprung
von Katja. Und zum Abschluss setzte unsere erste Staffel in
Neu-Besetzung (!) Daniela, Angela, Katja und Katrin alles auf eine Karte
und lief eine großartige Zeit von 55,90 Sekunden - 2,29 Sekunden
schneller als die Lübecker und damit 86 Punkte mehr. Der Rückstand vor
der Staffel betrug 85 Punkte.

Alle weiteren Leistungen sind dem Ausschnitt der Ergebnisliste zu
entnehmen.

Das war erst das zweite Mal, dass die Mannschaft in dieser
Zusammensetzung antrat, aber man hatte das Gefühl, hier geht ein
eingespieltes Team an den Start. Zu keinem Zeitpunkt gab es Unmut,
Ärger oder Diskussionen. Die Disqualifikation der zweiten Staffel
sorgte kurzzeitig für etwas Drama, hatte aber keine Konsequenzen, da
die erste Staffel punkten konnte und der Sieg damit ungefährdet blieb.

Die StG OWL bietet uns gerade in den Altersklassen die hervorragende
Möglichkeit, uns mit den besten Mannschaften in Deutschland zu messen.
Bemerkenswert ist dabei auch, dass unsere StG wohl das kleinste
Einzugsgebiet, aber trotzdem den „Großen" etwas entgegen zu setzen
hat. Wir sind gespannt, wie sich dieses Erfolgsmodell in den nächsten
Jahren weiter entwickelt.

 

Text: UR